Speyer-Süd sucht den Superwichtel

Herzlich willkommen auf unserer Adventsbörse

Hier wollen wir ab sofort bis zum 23. Dezember sammeln, was uns in diesem Advent beschäftigt und was wir mit anderen teilen wollen. Ob Gedichte, Rezepte, Fotos oder Videos - wir freuen uns über zahlreiche Beiträge.

Noch mehr freuen wir uns darauf, unter allen Einsenderinnen und Einsendern tolle Preise zu verlosen. Freuen Sie sich auf Überraschungen aus dem Technik-Museum, von ARS Ludi und dem Blumengeschäft Fischer!

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken wünschen
Jessica Schierz und Rebekka Peters
aus dem Quartiersbüro Soziale Stadt Speyer-Süd

Die Advents-Beiträge aus Speyer-Süd

Liebe Superwichtel,


vielen Dank fürs Mitmachen und kreativ werden. Ihre Beiträge haben das Jahresende versüßt. Nun wollen wir Ihren Jahresanfang versüßen und haben dafür die Gewinnerinnen und Gewinner unserer Preise ausgelost. Herzlichen Glückwunsch!

Wir freuen uns auf das neue Jahr und auf hoffentlich zahlreiche gemeinsame Aktionen im Quartier.
Viele Grüße aus dem Quartiersbüro von Rebekka Peters

Danke! Und so geht es weiter…

Liebe Superwichtel, liebe Leserinnen und Leser,

eine schöne Sammlung ist hier zusammengekommen! Vielleicht ging es Ihnen auch so, dass Sie beim Lesen etwas zum Lachen, zum Nachdenken und zum Nachmachen gefunden haben? Dann hätten wir unser Ziel erreicht! 😊

Wir freuen uns nun besonders darauf, am 17. Januar 2022 die Gewinne auszulosen! Sie finden dazu dann einen weiteren Beitrag hier auf unserer Börse. Zusätzlich werden wir die Gewinnerinnen und Gewinner unter den hinterlegten Kontaktdaten benachrichtigen.

Bis dahin wünschen wir Ihnen wundervolle Festtage und einen gelungenen Start ins neue Jahr!

Viele Grüße aus dem Quartiersbüro von Jessica Schierz und Rebekka Peters
Glückssterne

Hallo an alle in Speyer-Süd,

Ich bin letzte Woche bei einem Besuch im Quartiersbüro Speyer-West auf diese hübschen Sterne aufmerksam geworden. Das wollte ich gleich nachmachen und habe im Internet nach Anleitungen gesucht. Ich bin auch tatsächlich fündig geworden… es handelt sich um Glückssterne oder auch Lucky Stars. Unter diesem Namen findet man zahlreiche Anleitungen im Netz, z.B. hier



Mir gefällt, dass man für die Sterne einfach nur simples Papier benötigt und wunderbar Reste verwerten kann. Ich habe buntes Bastelpapier und bedrucktes Kopierpapier verwendet. Bei einer DIN A4 Seite schmalere Streifen schneiden (1,5 x 30 cm), bei größerem Papier gehen auch breitere Streifen (z.B. 2 x 40 cm). Ebenso kann einfach farbiges Geschenkpapier oder Zeitungen verwendet werden. Wem das Streifen schneiden zu mühsam ist, kann auch fertige Papierstreifen aus dem Bastelbedarf verwenden.

Wenn man einmal etwas Übung hat, geht’s ganz einfach und schnell. Auch Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter bekommen das mit etwas Unterstützung schon hin. Also einfach mal ausprobieren!

Viele Grüße,

Inga Zimmermann
Besuch vom Wichtel Bruno

Am 01. Dezember ist der kleine Wichtel Bruno bei uns eingezogen. Er wohnt nun in seinem Haus, das unser Opa für ihn gebaut hat. Er beschert uns mit seinen täglichen Scherzen und Streichen eine Menge Spaß! 😊

Eingesendet von Familie Filsinger
Kerze
Kerzephilosophie

Sechs Kerze, in ‘rer Schublad drin,
verzehlen grad vum Läwenssinn:
„Ach“, seifzt die gääl Kerz voller Fruscht,
„wie schrecklich, wann d‘ verbrenne muscht!
In dämm Fall bischt en arme Drobb:
Du krie(g)scht e Flämmsche uff dein Kopp,
werscht irgendwu schää uffgedischt
bis d‘ norre noch en Stumbe bischt
un fliegscht am Schluß, ganz hämlich still,
gedankelos dann in de Mill!“

„Ich selwer mecht a Daafkerz sei,“
platzt jetzt die weiße Kerz zwischenei,
„deet ämal an de Kin(d)daaf brenne
un’s Vertiko mein Stammplatz nenne.“

„Geh,“ lacht die grie(n), „des hot kään Zweck!
Do stescht not rum, staabscht zu mit Dreck.
Wer korz bloß brennt, kummt nit in Schwung
un läbt als Art Erinnerung!“

„Ich,“, määnt die rot Kerz, „‘s is kään Scherz,
ich weer am liebscht e Weihnachtskerz!
Am Chrischtbaam in die Wohnstubb‘ g’stellt,
weer ich Symbol vum ‚Licht der Welt‘!“

E klänni Kerz aus Bienewachs
die motzt uff ämol: „Unne Flachs,
ich fer mei Dääl, ich saach’s eich grad,
bin zum Verbrenne viel zu schad!
Merr sollt‘ sei Winsch‘ nit iwwertreiwe.
Ich mecht gern in de Schachtel bleiwe!“

„Was,“ faucht die bloo Kerz, dick un drall,
„im Karton gammle? Uff kään Fall!“

Die annre Kerze – zamme viere –
duhn ganz energisch prodeschtiere.
Sie sin sich äänich in de Not:
„Wer niemols brennt, der is schun dood.“

Waltraud Meißner

Eingesendet von Margot Doll
Speyer-Süd sucht den Superwichtel

Wichtelalarm in der Kita

Eine Wichtelgeschichte für kleine und große Kinder eingesendet von Melanie Kohlmann.
03_Spekulatius-Tiramisu
Spekulatius-Tiramisu

Rezept für 4 Personen

Zutaten für das Kompott:
3 Äpfel
2 EL Zitronensaft
4 EL Zucker
1 Messerspitze Zimt

Zutaten für die Creme:
250g Mascarpone
3 EL Zucker
Mark von einer Vanilleschote
125g steif geschlagene Sahne

Für die Keks-Schicht:
150g Spekulatius-Kekse
100ml Espresso

Material:
Auflaufform (ca. 15 x 20 cm)
Kakaopulver

Zubereitung:
1. Für das Kompott die Äpfel schälen,vierteln, entkernen und würfeln. Mit Zitronensaft, Zucker und Zimt im Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren 10 Minuten kochen lassen. Komplett abkühlen lassen.

2. Für die Creme Mascarpone, Zucker, und Vanillemark glatt rühren. Steif geschlagene Sahne unterheben. Die Masse kalt stellen.

3. Für die Keks-Schicht Spekulatius (bis auf 4 Stück für die Dekoration) in die Form legen und mit Espresso beträufeln. Kompott drauf verteilen und Mascarpone-Creme glatt streichen. Mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) kalt stellen.

4. Mit Kakao bestäuben und mit übrigens Keksen belegen, dann servieren.

Guten Appetit!

Ein Rezept aus der Zeitschrift „Mein schönes Land“, eingesendet von Gerda und Dieter Ludwig
Weihnachtswünsche

Vom Weihnachtsmann wünsch ich mir glatt,
was heute kaum noch einer hat:
Geduld – Verständnis – Toleranz
Und dann noch eine Weihnachtsgans.


Als nächstes, falls es nicht zu spät,
dass sich die Menschheit gut versteht,
dass jeder öfter lächeln kann
und dann noch etwas Marzipan.


Auf meinem Zettel steht ganz dick:
Ich wünsch euch allen sehr viel Glück
Und klein geschrieben steht ganz hinten:
bring bitte mir auch Aachner Printen.


Der Weihnachtsmann mags garnicht leiden
Wünscht man Zuviel – ist nicht Bescheiden;
Drum bleibt mir halt nur noch zum Schluss
Die Bitte um ne Weihnachtsnuss.


Ruth-Ursula Westerop

Eingesendet von Gerda und Dieter Ludwig
Speyer-Süd sucht den Superwichtel
Einfache Advents-Muffins

Liebe Süd-ler,

ich freue mich sehr, den Startschuss für unsere Advents-Aktion geben zu dürfen! Allen Leserinnen und Lesern lege ich ans Herz, diese ganz einfachen Muffins zu backen, sie weihnachtlich zu verzieren und sie mit jemand Liebes zu teilen.

Ich freue mich auf viele schöne Beiträge und eine kunterbunte Adventsbörse aus dem Quartier!

Einfache Advents-Muffins

Zutaten:
1 Tasse Öl
1 Tasse Zucker
2 Tassen Mehl
1 Tasse Sprudel
1 Tasse Kakaopulver (süßer Trink-Kakao)
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
2 Teelöffel Zimt
4 Eier

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dazugeben. Dann die restlichen Zutaten nach und nach mit dem Mixer vermischen, bis ein leicht flüssiger Teig entsteht, der Bläschen wirft. Auf 24 Muffin-Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen. Abkühlen lassen und nach Belieben verzieren. Natürlich am liebsten mit Schokolade und weihnachtlichen Toppings wie Spekulations-Stückchen oder roten Zuckerperlen.

Viele Grüße von Rebekka Peters
 
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner